Dresdner Sprengschule

Grundlehrgang für den Umgang mit Böllerpulver zum Böllerschießen

[PGB]

AUSBILDUNGSZIELE

Erwerb der Fachkunde für den Umgang mit Böllerpulver (Schwarzpulver) zum Böllerschießen

LEHRGANGSINHALTE

Schwerpunkte

  • Einführung in das Sachgebiet
  • Rechtsvorschriften (Sprengstoffrecht, Waffengesetz, gefahrgutrechtliche Vorschriften)
  • Ladekomponenten
  • Geräte und Werkzeuge
  • Ladeverfahren
  • Innenballistik
  • praktisches Üben

ALLGEMEINE ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN (lt. § 34 der 1.SprengV)

  • Vollendung des 21. Lebensjahres
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung von der für die Erteilung der zukünftigen Erlaubnis örtlich zuständigen Behörde (z.B. Ordnungsamt, Landratsamt o.ä.) - kein polizeiliches Führungszeugnis! (weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Download-Bereich)
  • persönliche Eignung

SPEZIELLE ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN

keine

DAUER

2 Tage Vollzeitunterricht in Theorie und Praxis (in der Regel zwei aufeinanderfolgende Samstage)

ABSCHLUSS

Fachkundezeugnis über die Teilnahme am staatlich anerkannten Grundlehrgang nach erfolgreicher Prüfung (entsprechend § 32 und 36 der 1. SprengV) für die Beantragung einer Erlaubnis nach § 27 SprengG für den Umgang mit Böllerpulver zum Böllerschießen

HINWEISE

Der Lehrgang PGB kann auch mit dem Lehrgang für das Vorladerschießen bzw. Wiederladen von Patronenhülsen (PGV/W)  kombiniert werden. Des Weiteren ist es auch möglich, die entsprechenden Fachkunden einzeln zu absolvieren. Vermerken Sie Ihren speziellen Ausbildungswunsch expliziet in Ihrer Anmeldung.

Termine und Preise

  • 03.11.2018 und 10.11.2018280,00 €
    inkl. MwSt.
    PGB 4-18 Grundlehrgang für den Umgang mit Böllerpulver zum Böllerschießen
Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden